Unser Jahresausflug zu Bärbels Garten viele Helfer bei der Apfelernte  es hat sich heuer wirklich gelohnt ein sonniger Tag für den Start unserer Kinder- und Jugendgruppe

Rückblick unserer Vereinsaktivitäten 2016

Ausflug auf den Weihnachtsmarkt nach Abensberg mit dem Bus am Samstag, 3. Dezember 2016 ab 15:00 Uhr.

Endlich war es soweit und die Sonne kam pünktlich zu unserer Fahrt nach Abensberg heraus. Gespannt auf die Sehenswürdigkeiten hatten wir eine angenehme Fahrt nach Abensberg und wurden dort mit einer wirklich interessanten Führung in Kuchlbauer's Bierwelt inklusive dem Kuchlbauer Turm von Friedensreich Hundertwasser eingestimmt. Mit einem Freibier und Brezn ging‘s dann weiter zum Weihnachtsmarkt, wo wir in gemütlicher Weihnachtsstimmung eine nette Zeit verbrachten. Alle 39 Reisende waren von unserer Busfahrt begeistert.

Ankunft bei der Brauerei zum Kuchlbauer Hundertwasserhaus in Abensberg - schiefe Türme überall Hundertwasserturm ohne Ecken und Kanten die blaue Kuppel im Hundertwasserturm - einfach nur Staunen der Weihnachtsmarkt von oben der Weihnachtsmann verteilt die Süßigkeiten es wird so langsam Abend und die weihnachtliche Stimmung steigt wir hatten einen gemütlichen und fröhlichen Ausflug

Herbstversammlung im Gasthof zur Linde am Mittwoch, 5. Oktober ab 19:00 Uhr zum Thema "Genussvoll und bewusst – essen ab der Lebensmitte!".

Mit diesem Thema hatten wir ins Schwarze getroffen: nicht nur, dass das Thema mit viel Praxisbezug vorgetragen wurde, auch die 25 Anwesenden hatten eine Menge Fragen mitgebracht. Unsere Referentin, die Ernährungsexpertin Fr. Ulrike Birmoser vom Verbraucher Service Bayern, hatte viele Tipps für die tägliche Ernährung.

interessierte Zuhörer da muss man sich einiges aufschreiben so sollten wir die Lebensmittel auf dem Speiseplan verteilen

Wildkräuter und Wildfrüchte: Fahrt zu Frau Ursula Higl in Oberach (Rehling) am Samstag, 17. September 2016 um 15:30 Uhr.

Die Friedberger Gartenfreunde liesen sich auch durch den Dauerregen nicht davon abhalten, durch den Bauerngarten von Ursula Higl in Oberach (Rehling) zu spazieren. Hier wurden reife Beeren und verwendbare Wildkräuter gesammelt, um diese im Anschluss bei Eichelkaffee und Hagebuttenschnecken in der gemütlichen Bauernküche ausgiebig zu besprechen. Die ausgebildete Kräuterpädagogin erzählte den aufmerksamen Besuchern allerlei Interessantes und Wissenswertes zu indischem Springkraut, Holunder, Wiesenbärenklau, Nachtkerze, Gundermann, Brennessel und vielen weiteren Kräutern. Dabei erklärte sie die gesunde Verwertung in unsererem Speiseplan und die Wirkungsweise, wie in der Volksheilkunde beschrieben. Nach einem sehr lehrreichen und unterhaltsamen Nachmittag verabschiedeten sich die Teilnehmer, alle voller Tatendrang, nun neues mit Kräutern, Beeren und Nüssen auszuprobieren. Hier der Link zur Homepage der Kräuter-Ursl: http://www.Kräuterursl.de

die Kräuter-Ursl - immer gut gelaunt trotz Regen Einblick in ihren Garten mit vielem zum Entdecken gemeinsam wurde dann allerlei selbstgemachtes probiert

Gemeinsamer Abend auf dem Altstadtfest "Friedberger Zeit" am Dienstag, 12. Juli 2016 ab 18:30 Uhr

Viel Regen hat unser Altsatdtfest nicht gehabt, gerade einmal zwei Abende und leider ausgerechnet auch an unserem Vereinsabend. Aber man muss sagen: trotzdem haben sich 24 MitgliederInnen am Marienplatz getroffen und wir alle hatten einen netten Abend mit vielen Gesprächen und herzlichem Lachen. Das warme Essen tat uns gut und das dunkle Bier löschte schnell unseren Durst.

ob mit oder ohne dem Friedberger Gwand - gute Laune hatten wir alle dass es schmeckt, sieht man herzhaftes Lachen war angesagt, wie hier mit Thomas Treffler auch Erwin Keidel erzählte unterhaltsame Anekdoten

Jahresausflug zum Freilichtmuseum Glentleiten am Samstag, 25. Juni 2016

Trotz des unbeständigen Wetters in den vergangenen Wochen haben wir an unserem diesjährigen Tagesausflug Glück und konnten einen sonnigen Tag genießen. Unser Bus war auch in diesem Jahr wieder mit 39 Migliedern und Gästen voll besetzt und alle konnten einen entspannten Tag erleben. Einen interessanten Einblick in die Geschichte des Freilichtmuseums Glentleiten als auch des Klosters Benediktbeuren erhielten wir durch hervorragende Führungen, beim Ausklang im Schützenheim Schwabmünchen konnte man den Tag nochmals Revue passieren lassen und gestärkt nach Hause kommen.

das Kloster Benediktbeuren bei strahlendem Wetter konnten wir die Sehenswürdigkeiten des Klostern bestaunen Mittagessen unter freiem Himmel Rundgang im Freilichtmuseum Glentleiten der Kräutergarten im Freilichtmuseum Glentleiten unsere Führerin hatte stets Interessantes zu berichten die Landschaft um Glentleiten

Umpflanzen von Orchideen im Garten von Gerlinde und Hans Holzinger am Samstag, 11. Juni 2016 ab 15:00 Uhr

Und was für Prachtexemplare die TeilnehmerInnen mitbrachten: bis zu 10 Jahre alte Orchideen, welche noch nie umgetopft wurden! Zum Glück hatte Herr Seidenberger vom Orchideenverein Augsburg auch hier ein geschicktes Händchen und konnte die „alte Dame“ wieder richtig gut aussehen lassen. Alle mitgebrachten Orchideen wurden gegen einen kleinen Obolus umgetopft und stehen jetzt im neuen Topf für ca. 2 Jahre bereit, um schöne Blüten zu bilden. Nebenher erzählte Hr. Seidenberger interessante Geschichten und Einblicke im Leben einer Orchidee. Ein gelungenen Nachmittag, an welchen es auch wieder selbstgemachten Kuchen gab: vielen Dank an die Helfer.

eine ältere Orchidee: reichlich alte Wurzeln und noch nie umgetopft fachmännisch wurden alle alten Wurzeln von Hr. Seidenberger gestutzt, nur die bislang oberirdischen Luftwurzeln bleiben und gelangen in die neue Orchideenerde alle mitgebrachten Orchideen wurden umgetopft

Gartensprechstunde mit Pflanzentauschbörse im Garten von Gerlinde und Hans Holzinger am Samstag, 21. Mai 2016 ab 14:00 Uhr

Die vierte Pflanzentauschbörse war wieder ein voller Erfolg: bei schönstem Wetter brachten die meisten Teilnehmer Gemüsepflanzen, Blumenableger und Stauden mit und jeder konnte etwas mit nach Hause nehmen, am Schluss hatten alle Pflanzen ihren Besitzer gewechselt.
Den Kuchenbäckerinnen sei Dank: selbstgemachten Kuchen gab es anschließend mit gemütlichem Beisammensein, das werden wir sicherlich im nächsten Jahr wiederholen. Herzlichen Dank hierfür.

viele Pflanzen wurden mitgebracht: von Tagetes und Dahlien sowie Tomaten und Sommerblumen gab es viel zum Tauschen unter der Frühlingssonne wurde dann noch gemeinsam über die eine und andere Gartenpraxis gesprochen gut gelaunt und fröhlich über die neuen Pflanzen gab es dann noch leckeren Kuchen zum Kaffee

Frühjahrsversammlung im Gasthof Linde in Friedberg am Mittwoch, 13. April 2016 ab 19:00 Uhr

Unsere Referentin bei der Frühjahrsversammlung, Fr. Veronika Schreier, selbst ehemalige Vorständin und noch aktive Gartenpflegerin beim Gartenbauverein Wehringen, zeigte in einem praxisnahen Vortrag, was man so alles im Garten aus Nutzpflanzen und "Unkraut" gewinnen und wie man es für Salben, Tinkturen oder Tee einsetzen kann. Die fast 30 Anwesenden konnten zahlreiche Fragen stellen und viel Nützliches mit nach Hause nehmen.

Hans Holzinger mit Veronika Schreier vor gedecktem Tisch nicht nur Unkraut - auch aus Gemüse lässt sich viel mehr für die gesunde Küche herausholen

Gedenkmesse in St. Afra am Sonntag, 13. März 2016

Johannes Schreier organisierte wieder die Gedenkmesse mit Pater Lemp in der Kirche St. Afra im Felde. Wie immer hatten Sie sich einiges einfallen lassen, so dass die 43 Anwesenden auch aktv beteiligt wurden. Jeder durfte eine kleine Kerze anzünden und auf den Altar stellen, so dass sich bildlich gesprochen Licht und Wärme verbreitet. Dieses Jahr hatten wir eine musikalische Begleitung von der Familie Osterried. Anschließend trafen wir uns bei Kaffee und Kuchen im Gasthof St. Afra im Felde und hatten noch einen schönen gemütlichen Nachmittag.

der Altarraum in der Kirche St. Afra im Felde bei Friedberg (Bayern) ein geschmückter Osterkorb von Johannes Schreier eine Vater unser Kerze alle stellten ein Teelicht am Altar auf

Winter-Baumschnittkurs im Goldsteinhof am Samstag, 27. Februar 2016

Der alljährliche Winter-Baumschnittkurs, dieses Jahr im Goldsteinhof, hat sehr viel Zulauf und Zuspruch erhalten. Insgesamt 38 Mitglieder (darunter viele Gäste) und 3 Kinder (welche mehr in den angrenzenden Büschen unterwegs waren) waren gekommen, um den Ausführungen unseres Gartenberaters Anton Meier zu lauschen und viele wichchtige Informationen mitzunehmen. Insgesamt drei Obstbäume unterschiedlicher Art und Alter wurden behandelt:

  • mehrjähriger Apfelbaum als Halbstamm mit Formschnitt
  • alter Apfelbaum als Hochstamm und vielen abgetragenen Ästen und Wassertrieben mit Verjüngungsschnitt
  • junger Zwetschgenbaum mit Erziehungsschnitt
Für anhaltend reichen Ertrag und eine hohe Fruchtqualität braucht der Obstbaum in seiner Krone viel Licht und Luft und junges Fruchtholz. Eine alte Gärtnerweisheit lautet: "Einen Hut muss man durch eine Obstbaumkrone hindurchwerfen können, ohne dass er sich verfängt.". Für den Zeitpunkt des Winterbaumschnitts zählt: je später man diesen macht (Zeitraum Dezember - März), desto mehr wird das Wachstum des Baumes gebremst. Gelernt haben wir auch, dass man zuerst die großen Äste (entweder Leitäste oder größere Fruchtäste) und dann immer mehr zu den kleineren Ästen und Wassertrieben hin schneidet.

ein mehrjähriger Apflelbaum als Halbstamm: hier muss geschnitten werden manchmal muss auch ein Aststummel stehen bleiben, um einen neuen Ast zu erhalten (so dass das Gleichgewicht wieder hergestellt wird) Unser Gartenberater Anton Meier hält Ausschau nach den richtigen Ästen die Krone des Apfelbaums schaut jetzt schon gut aus, hier kann nun Licht ins Innere fallen Anton Meier erklärt alle Schnitte, damit wir Gartler auch selber schneiden können der Zwetchgenbaum mit vielen Wassertrieben hier gibt es allerhand zu schneiden damit die tragenden Äste nach außen wachsen und im nächsten Jahr reichlich Zwetschgen tragen